Benötigte Dokumente im Trauerfall

  • Personalausweis oder Reisepass des Verstorbenen
  • Todesbescheinigung vom Arzt
  • Personenstandsurkunden
    - bei Ledigen oder Minderjährigen: Geburtsurkunde
    - bei Verheirateten: Heiratsurkunde
    - bei Verwitweten: Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des Ehepartners
    - bei Geschiedenen: Heiratsurkunde und Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk
  • Versichertenkarte der Krankenkasse, Einstufung Pflegekasse
  • Schwerbeschädigtenausweis des Versorgungsamtes, ggf. Rentennummer der Kriegsopferrente zur Beantragung Bestattungskostenbeihilfe
  • Rentenanpassungsmitteilungen, Rentennummer
  • Bestattungsvorsorge-Vertrag (sofern bereits vorhanden)
  • Versicherungsunterlagen
    - Sterbegeld-, Lebens- Unfallversicherungen
    - Mitgliedsausweis der Gewerkschaft (eine Reihe von Gewerkschaften zahlen Sterbegeld)
  • Mitgliedsbücher von Vereinen, Verbänden, Kirchengemeinden
  • Grabdokumente (sofern bereits eine Grabstelle vorhanden oder reserviert ist)
  • Legat-Pflegeverträge (sofern vorhanden)
  • Testament oder Hinterlegungsschein (für das Amtsgericht oder den Notar)
  • Letztwillige Verfügung, falls eine Kremation oder/und Seebestattung gewünscht wird

Foto: Dr. Kerstin Gernig